Jusos feiern 100. Geburtstag von Willy Brandt

Veröffentlicht am 17.12.2013 in Pressemitteilungen

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2013, wäre Willy Brandt hundert Jahre alt geworden. An diesem Tag sollen in vielen Städten und Gemeinden auf Festakten und Gedenkfeiern Erinnerungen wachgerufen, Geschichten erzählt und über das politische Vermächtnis Willy Brandts nachgedacht werden.

Viele Menschen traten in den siebziger Jahren voller Überzeugung und im Glauben an ihn in die SPD ein. „Er hat Menschen inspiriert und steht auch heute noch für die Werte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, besonders in seinem Streben nach Aussöhnung und dauerhaftem Frieden in Europa.“, so der Vorsitzende Markus Tideman der Jusos Karlsruhe.

 

Für die Jusos ist klar, dass Brandts  Entspannungs- und Ostpolitik maßgeblich für viel Erleichterung im geteilten Deutschland sorgte und den Fall der Berliner Mauer und die damit verbundene Wiedervereinigung Deutschland mit sich brachte. „Kein Politiker in der Nachkriegszeit wurde mit so viel Hoffnung, mehr Demokratie und sozialer Gerechtigkeit verbunden wie Willy Brandt.“, fügt Markus Tideman hinzu.

„Sein Wirken ist und bleibt für uns Auftrag, weiter für ein Zusammenwachsen der europäischen Nationen zu streiten. Besonders im Interesse unserer Generation, der die Krise Zukunftsperspektiven und Chancen raubt, müssen wir in Europa zusammenstehen. Dabei gilt es die Menschen mit einzubinden, um Akzeptanz für das europäische Projekt zu schaffen. Auch in Deutschland gilt weiterhin: ‚Mehr Demokratie wagen‘ und neue Wege der Partizipation zu gehen.“, meint Pressesprecher Benjamin Bickel abschließend.